Vorstandswahlen

Mit Brudermeister Baumer weiter ins Jubiläumsjahr


Brudermeister Baumer (Mitte) verlängert Amtszeit um 4 Jahre.

Die St. Hubertus-Schützenbruderschaft, startet mit eine kleinen Neuordnung des Vorstandes in ihr 150stes Jubiläumsjahr. In einer turnunsgemäßen Vorstandsergänzungswahl stimmten die Schützenbrüder ab und wählten Klaus Saedeler und David Lemper neu in den 12- köpfigen Vorstand. Beide sind in Sachen Ehrenamt keine Neulinge. So leitet Saedler die Karnevalssitzung und Lemper ist bereits Jungschützenmeister. Vorher hatten Hans-Toni Hahn (Geschäftsführung) und Martin Zaum (Jugendarbeit) nicht mehr kandidiert. 12 Kandidaten hatten sich auf die 6 Vorstandsposten zur Wahl gestellt. Der amtierende Brudermeister Ulrich Baumer erhielt nicht nur die meisten Stimmen der Vorstandswahl, sondern wurde auch einstimmig, mit einer Enthaltung, von der 143 Mann starken Wahlversammlung für weitere 4 Jahre zum Brudermeister gewählt.

Wahlleiter Heinz-Peter Klosterberg war sehr erfreut über den fairen und reibungslosen Ablauf und meinte nachher zu Baumer: "Uli, Du darfst Dich ruhig auch selber wählen. Das hat dä´ Adenauer auch nicht anders gemacht!".


Zufriedener Wahlleiter Klosterberg

  • 145 Anwesende Schützenbrüder
  • 2 nicht-Wahlberechtigte
  • 5 anwesende Briefwähler
  • 138 anwesende Wahlberechtige für Vorstandswahl
  • 47 Briefwähler
  • 143 Wahlberechtige für BM-Wahl

  • Bewährte Wahlhelfer


    Der neue ergänzte Vorstand 1/2017

    © Bilder, Alignment HBP