Hubertus 2018

Hubertus 3./4.Nov. 2018

1 Wie eine eigene kleine Kirmes, nur entspannter, so kommt das Patronatsfest der Bruderschaft auch in diesem Jahr daher. Nach einem spannenden Schießwettkampf, der vom Schießverein und hauptsächlich von Jgz Waldesrausch toll organisiert war, erfreuten sich die Schützen an einem schönen Tanzabend. Im Mittelpunkt stand hier das Schützenkönigspaar Makus und Anja Heide, begleitet von allen Zugkönigen der Bruderschaft. Wiedereinmal hatte D.J. Nico die Stimmung am Samstagabend schnell im Griff. Die Messe am Sonntagmorgen war bis auf den letzten Platz rappelvoll und wurde vom Königszug mitgestaltet. Ein Höhepunkt war anschliessend das Konzert mit der Blaskapelle Frohsinn Norf in großer Besetzung, die von der ersten Sekunde an das Publikum sehr positiv überraschte und bis zum Finale nach dem Mittagessen ein zünftiges Frühschoppenprogramm ablieferte. Die Motivation dieser Truppe sprang sofort auf das Publikum und die zahlreichen Ehrengäste, zumeist Vorsitzende und Vertreter der Straberger Vereine, über.

0

Die Einzel- und Mannschaftsergebnisse:

Hier> Ergebnisse

Sieht nach Sieg aus, war aber nur Platz 5.

2 D.J Nico zeichnete für gute gelaunte Tanzstimmung.

3 Jgz. Waldesruh I. stärker vertreten als der Nachfolgezug.

4

5 Jgz. Germania II.

6 Zugkönig Kai in charmanter Begleitung

7

8 Jörg übergibt den JoScho- "Orden danach" an Klaus.

10 Das Mannschaftsrennen war extrem spannend. Der Titelverteidiger vom Tambourcorps führte noch um 17 Uhr mit klarem Vorsprung und wurde dann doch noch von 2 Zügen einkassiert, die beide ringgleich einen einzigen Ring (231) mehr vorlegten. Dieses Stechen wurde durch den besseren Einzelschützen vom Jgz. Waldesrausch Jörg Dittmar entschieden. Der Jgz. Edelwild belegte damit den 2. Platz.

11

12

Der Schießmeister Karl-Heinz Heinen zeichnete den besten Einzelschützen Die besten 5 Plätze lagen diesmal mit 49 Ringen sehr eng beieinander und waren nur durch Teileranalysen in den Rängen getrennt. Hier übergibt König Markus Heide den "Pott" an Markus Fundament von Germania II.
    Die 5 Einzelsieger alle mit 49!! Ringen:
  • 1.) Markus Fundament
  • 2.) Jörg Dittmar
  • 3.) Florian Krechel
  • 4.) Michael Derichs
  • 5.) Stefan Hahn

14) Schlussakkord vom Frohsinn Norf. Der Name war Programm. © Fotos HB.Prisack/ Text: HBP