Sportschützen der St. Hubertus Schützenbruderschaft

Hallo liebe Schießsportfreunde,

die neue Saison hat mit einer kleinen Überraschung angefangen: Auf Grund von einer Umstrukturierung in den verschiedenen Ligen, wurden die Mannschaften neu eingeteilt. Da wir im letzten Jahr nicht wirklich unsere sonstige Mannschaftsleistung zeigen konnten (Dies war unter anderem aus verschiedenen Krankheitsfällen geschuldet, so dass wir froh waren wenn wir überhaupt zum Wettkampf mit 4 Startberechtigten Schützen antreten konnten) wurden wir in die Bereichsklasse C, unterste Gruppe, eingeteilt. Nun gehen wir positiv mit einem neuen Mannschaftskollegen, Hans-Jürgen Schmitz, wieder ans Werk. Die erste Ergebnisliste ist auch schon dabei.

Wir hoffen auf Eure Unterstützung und dass ihr uns fest die Daumen drückt für die kommende Saison. Wer Interesse hat: Der nächste Heimwettkampf in Straberg auf dem Schießstand ist am 28.11.2014 um 20 Uhr.

Die vorherigen sind alle auf den Schießstätten unserer Gegner.

Eure Petra Fundament

Luftgewehrmannschaft

Kleinkalibermannschaft


Luftgewehrmannschaft

Aktuell: Bereichsklasse C 3/2015

Das sind wir,

die 1. Luftgewehr freistehend Mannschaft der Sankt Hubertus Schützenbruderschaft Straberg.


Ralph Zaum, Steffen Kiepels, Markus Fundament, Tanja Roberts, Petra Fundament, Stefan Richter

Was machen wir genau?

Wir vertreten die Bruderschaft bei Meisterschaften und bei Vergleichswettkämpfen mit anderen Schützengesellschaften der Diozöse Köln.

In welcher Disziplin treten wir an?

Luftgewehr Freistehend 30 Schuss. Das bedeutet, dass der Schütze ohne jegliche Hilfe und vollig frei stehen muss. Dabei benutzen wir Pressluftwaffen mit einem Kaliber von 4,5 mm. Es werden 30 Wertungsschuss und beliebig viele Probeschüsse vom jeweiligen Schützen abgegeben. Die Entfernung beträgt 10 m. Die Wettkampfszeit beträgt 55 Minuten.


Wie werden unsere Ergebnisse gezählt?

Scheibe

Das beste Ergebnis was wir erreichen können sind 300 Ringe. Die 10 ist der kleine Punkt in der Mitte. Die Ringe werden von innen nach aussen gezählt, also der äussere Ring ist die eins. Nachdem 30 Wertungsschüsse abgegeben worden sind werde alle Ringen zusammen gezählt.

Was machen wir genau?

Zum einen finden Vergleichswettkämpfe der Diozöse Köln statt. Damit starten wir jedes Jahr im Oktober. Wir starten in der Diozösanklasse B1 mit 7 Gegnern. Es findet jeweils ein Heim- und ein Auswärtswettkampf statt. Dabei werden alle Schützen schiessen und die besten vier einer jeder Mannschaft werden als Mannschaftsergebnis zusammen gerechnet und mit den Gegnern verglichen. Wer mehr hat, hat gewonnen. Ergebnislisten, auch die der unten genannten Meisterschaften und mehr Infos findet ihr unter folgendem Link:
www.dzvkoeln.de

Zum anderen finden natürlich auch Meisterschaften statt. Auf Bezirksebene im Verband Nettesheim, Diozösanmeisterschaft und zum Schluss die Bundesmeisterschaft. Dort können wir als Einzelschützen oder aber auch als Mannschaft starten. Bei den Meisterschaften kann man auch in anderen Disziplinen starten.

So, ich ihr habt jetzt einen kleinen Eindruck von dem gewonnen, was wir so tun. Jeder der mehr wissen m;ouml;chte setzt sich einfach mit mir oder unserem Schiessmeister Karl- Heinz Heinen in Verbindung. Weitere Infos gibt es auf dem Schiessstand in Straberg am Sportplatz. Dort sind alle Herzlich Willkommen, die auch mal selber schiessen wollen.

Eure Petra Fundament


Kleinkalibermannschaft


1. Kleinkalibermannschaft 2015: der Sankt Hubertus Schützenbruderschaft Straberg :
Werner Weynans (Mannschaftsführer), Cornelia Schmitz, Vera Geysendorpher, Philipp Haufs, Josef Schmitz und Udo Vollmann,

Aktuell: KK Ergebnisliste

Das sind wir:

die 1. Kleinkaliber aufgelegt Mannschaft der Sankt Hubertus Schützenbruderschaft Straberg. Da es leider noch kein Foto gibt, hier wenigstens schon mal die Namen: Werner Weynans, Udo Vollmann, Cornelia Schmitz, Philipp Haufs, Fritz May und Vera Geysendorpher.

Was machen wir genau?

Wir vertreten die Bruderschaft bei Vergleichswettkämpfen mit anderen Schützengesellschaften der Diozöse Köln

In welcher Disziplin treten wir an?

Kleinkaliber aufgelegt 30 Schuss. Der Schütze darf hier seine Waffe auf einer Vorrichtung auflegen. Und muss min. 45 Jahre alt sein. Wir schießen hier mit Kleinkaliber Gewehren (Einzellader) mit einem Kaliber 22lfb. Es werden 30 Wertungsschuss und vorher beliebig viele Probeschüsse vom jeweiligen Schützen abgegeben. Die Entfernung beträgt 50 m. Die Wettkampfszeit beträgt 55 Minuten.

Wie werden unsere Ergebnisse gezählt?

Das beste Ergebnis was man erreichen kann sind 300 Ringe. Die 10 ist der Punkt in der Mitte und ist 10,4 mm groß. Die Ringe gehen nach außen und der letzte Ring ist dann die eins. Das Ergebnis wird am Ende des Wettkampfes zusammen gezählt.

Was machen wir genau?

Es finden Vergleichswettkämpfe der Diozöse Köln statt. Wir starten in der Klasse Diözesanklasse A. Es findet jeweils ein Heim- und ein Auswärtswettkampf statt. Dabei werden alle Schützen schießen und die besten vier jeder Mannschaft werden als Mannschaftsergebnis zusammen gerechnet und mit den Gegnern verglichen. Wer mehr Ringe hat, hat gewonnen. Ergebnislisten, auch von den verschiedenen Meisterschaften, und mehr Infos findet ihr unter folgendem Link: www.dzvkoeln.de Zum anderen finden natürlich auch Meisterschaften statt. Auf Bezirksebene im Verband Nettesheim, Diozösanmeisterschaft und zum Schluss die Bundesmeisterschaft. Dort können wir als Einzelschützen oder aber auch als Mannschaft starten. Bei den Meisterschaften kann man auch in anderen Disziplinen starten.

So, ihr habt jetzt einen kleinen Eindruck von dem gewonnen, was wir so tun. Jeder der mehr wissen möchte setzt sich einfach mit mir oder unserem Schießmeister Karl- Heinz Heinen in Verbindung. Weitere Infos gibt es auf dem Schießstand in Straberg am Sportplatz. Dort sind alle Herzlich Willkommen, die auch mal selber schießen wollen.